CNC-Kappanlagen Geschichte

siehe auch zur Vorgeschichte: www.paul-d.com/web/steuerungstechnik/steuerung.html

Fortsetzung ...

     2003:

nach mehrjäriger Ungewissheit steht nun fest:


Unsere künftigen Steuerungen gründen auf dem Betriebssystem-Standard "Linux".
Die Entscheidungsgründe hierfür waren zu komplex, um sie hier erschöpfend zu behandeln *).
Der Benutzer wird diesen Hintergrund jedoch kaum merken, da er von jedem Arbeitsplatz in seinem Netzwerk die wesentlichen Daten der Maschine einsehen und definieren kann. Egal welche Plattform der Netzwerk-Client benutzt :
Mit einem zeitgemässen Browser (Explorer, Netscape .... ) ist die Kommunikation mit der Steuerung möglich, weil sie einen eigenständigen Web-Server darstellt. Wenn es sein müsste, ginge diese Kommunikationsart über das Internet rund um den Globus.


Die Bedienung direkt an der Maschine bleibt unabhängig von "höheren" Techniken der Datenverarbeitung extrem einfach und streng werkstattorientiert und erfolgt über eine zeitgemässe Methode namens "Touch-Screen".


Zeitgleich wurde das Modell 14 zur C14 aufgewertet. Die Kerneigenschaften des Modell 14 sind anerkannt bewährt und zuverlässig und wurden deshalb beibehalten. Dadurch ergeben sich anhaltende Vorteile in Ersatzteilverfügbarkeit, Service und Know-How. Verbessert wurden die ohnehin schon gute technische Transparenz der Maschine und das äussere Erscheinungsbild, sowie die Absaugung.
Zusätzlich erfolgte eine Leistungserhöhung in der Grössenordnung von 20%. Das gelang durch Optimierung der Pneumatik für den Schnittvorgang sowie eine Modernisierung des el. Servoantriebs für die Positionierung der Werkstücke.

*) zugegeben: einer der Gründe war die kostenlose Unabhängigkeit von Microsoft

 

 

 Autor: Werner Paul  c/o  Paul Maschinenfabrik,  Dürmentingen,  Germany