Betriebs-Systeme & Linux

MS-DOS war (und ist?) ein kompaktes und stabiles Betriebssystem für PC's

Windows ist ein Betriebssystem-Standard, den wir alle mittlerweile von der Oberfläche her mehr oder weniger gut kennen und lieben und teilweise hassen. Windows ist von einem einzigen Unternehmen weltweit stark abhängig und eher als undurchsichtig einzustufen.

Natürlich gefällt uns vieles an den grafischen Oberflächen, welche Windows bietet. Aber keiner mehr weiss wirklich wie es funktioniert und wie man es genau handhabt. Es beruht mehr auf Probieren, denn auf Wissen. Ausserdem sind die grafischen Oberflächen keine Erfindung von Bill Gates und seiner Mannschaft, sondern Nachahmungen, wie auch bei modernem Linux.

Linux ist eine Nachbildung von Unix und dessen Funktionalität. Unix gab es längst schon bevor man MS-DOS kannte und war ein System für damalige Super-Rechner mit mehreren Knoten. Ich selbst habe vor fast 30 Jahren bereits die Einführung von Unix auf unserem damaligen Uni-Rechenzentrum erlebt. Unix ist vom Ursprung her ein sogen. Multi-Tasking & Multi-User-System (im Gegensatz zu MS-DOS) und damit vom Ansatz her ausgelegt auf die heute gefragte Vernetzung und "Konnektivität".

An der Weiterentwicklung von Linux arbeiteten und arbeiten Hunderte von Wissenschaftlern in der Welt ehrenamtlich. Es ist mehrfach bestätigt, dass die Stabilität von Linux diejenige von Windows übersteigt. Zur Ehrenrettung von Windows muss gesagt werden, dass auch dieses Betriebs-System im Laufe der Jahre an Stabilität (allerdings nicht an Transparenz) gewinnt.

LINUX ist ein transparentes und offenes Betriebs-System, was nicht heissen soll, dass es einfach ist. Offen ist es dadurch, dass selbst der Quell-Code verfügbar ist. Transparent wird es dadurch, dass alle erdenklichen Konfigurationsmöglichkeiten weltweit (im Internet) dokumentiert und offen gelegt und auf eine einzigartige Art und Weise sauber gepflegt werden.

LINUX ist heutzutage ein sehr weit verbreitetes Betriebs-System im Internet als Web-Server eben aus den o.g. sachlichen Gründen.

 

Echtzeit-Verarbeitung im Maschinenbau


Man benötigt im Maschinenbau extrem kurze und planbare Reaktionszeiten auf Ereignisse an den Maschinen.
Egal ob Windows oder LINUX:
Beide benötigen dazu als Unterbau einen sogenannten "Echtzeit-Kern", wenn man die zeitlich sehr kurzen Ereignisse an der Maschine "fangen" muss. Unter Linux gibt es dazu gut dokumentierte, wenn auch trotzdem schwierige Methoden. Die Funktion von Echtzeit-Kernen ist unter Linux gut dokumentiert, bei Windows eher geheim.

Markenzeichen der LINUX-Gemeinde ist der Pinguin. Weitere Infos zum Thema: www.linux.de/linux , www.linux.org ,   www.linux-magazin.de  www.heise.de/newsticker/data/ola-30.05.03-004/
und Tausende von anderen.

Fazit:

Steuerungen, die unter dem Betriebs-System LINUX laufen, sind unabhängiger, offener  und durchsichtiger als andere. Auch unter harten Echtzeit-Bedingungen an Maschinen.

und: ...... Linux passt zu uns ;-)

 

 Autor: Werner Paul  c/o  Paul Maschinenfabrik,  Dürmentingen,  Germany